Was macht ein*e Hotelkauffrau*mann?

Hotelkaufmänner*frauen sind für die komplette Gästebetreuung Hotels bzw. Beherbergungsbetriebes zuständig und werden dabei gleichermaßen an der Rezeption als auch im Büro eingesetzt.

Was macht ein*e Hotelkauffrau*mann?

Berufsbild Hotelkauffrau*mann

An der Rezeption übernehmen sie Tätigkeiten wie Zimmerreservierungen, Begrüßung und Anmeldung von Gästen, Reklamationswesen, etc. (Somit auch alle Aufgaben, die ein*e Rezeptionist*in erfüllt.) Im Büro kümmern sich die Hotelkaufleute um das Rechnungswesen, den Einkauf der nötigen Waren, die Lagerhaltung ebendieser und wirken teilweise auch bei Marketingaktivitäten mit.

Um als Hotelkaufmann*frau tätig zu werden, dienen insbesondere mittlere und höhere berufsbildende Schulausbildungen oder eine Lehre eine gute Grundlage. Die Berufsanwärter*innen sollten jedenfalls hohe Kommunikationsfähigkeit, Organisationstalent, Fremdsprachenkenntnisse (mindestens Englisch – jede weitere Sprache von Vorteil), Kundenorientierung und die Bereitschaft zu möglichen Nacht- und Wochenenddiensten mitbringen.


Die Aufgaben von Hotelkaufleuten

  • Begrüßung und Anmeldung von Gästen
  • Zimmerreservierungen vornehmen
  • Reklamationswesen
  • Gäste beauskunften
  • Rechnungswesen
  • Jegliche Korrespondenz mit Gästen, Lieferant*innen, Dienstleister*innen, etc.
  • Einkauf der nötigen Waren und Lagerhaltung ebendieser
  • Dienstpläne erstellen
  • Teilweise Betreuung der Website/des Social-Media-Auftrittes des Hotels
  • Etc.

Die Ausbildung und Karrierechancen

Wie bereits erwähnt, kann die Ausbildung zum*zur Hotelkaufmann*frau sowohl an einer mittleren bzw. höheren berufsbildenden Schule (in Tirol bieten sich dafür insbesondere die Höheren Bundeslehranstalten für Tourismus oder für wirtschaftliche Berufe an) stattfinden oder die dreijährige Lehre zum*zur Hotelkaufmann*frau absolviert werden. Während der Ausbildung erlenen die angehenden Hotelkaufleute neben fundiertem Grundwissen im Beherbergungsbereich meist auch weitere Fremdsprachenkenntnisse und bauen auch ihre Sozialkompetenzen weiter aus, um die Gäste bestmöglich zu betreuen.

Die Aussichten auf einen Beruf stehen in der Hotellerie allgemein sehr gut, da sich die Tourismusbranche in Österreich laufend ausdehnt. Je nach Ausbildung und Berufserfahrung sind Aufstiegschancen in z.B. leitende Positionen gegeben.


Das Gehalt von Hotelkaufleuten

Hotelkaufleute verdienen in Österreich bei Einstieg laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich € 1.500,- bis 1.600,- pro Monat. Die jeweilige Höhe richtet sich dabei nach dem jeweiligen Ausbildungsniveau und kann sich durch Zulagen für z.B. Nacht- und Wochenenddienste erhöhen. Natürlich steht es dem*der Arbeitgeber*in frei, je nach Qualifikation und Arbeitserfahrung eine Überzahlung anzubieten.

 

Weitere News

Wissenswertes über den Tiroler Arbeitsmarkt bietet der Blog von tirolerjobs.at. Klicke dich durch die Blogartikel rund um die Themen Arbeit, Weiterbildung und Gesundheit am Arbeitsplatz und informieren dich über Neuigkeiten potentieller Arbeitgeber*innen. Informatike Beiträge von Unternehmen findest du in der Kategorie Arbeitgebernews. Tiroler Unternehmen präsentieren sich und geben in aktuellen Newsbeiträgen Einblicke hinter die Kulissen. Trends am Arbeitsmarkt, Bewerbungstipps und Hilfestellung beim Verfassen des Lebenslaufes findest du ebenso wie Analysen zur Arbeitswelt. Stöbere durch den Blog von tirolerjobs.at, verbessere deine Bewerbungsunterlagen mit unseren Tipps und informiere dich über alle Facetten der dynamischen Arbeitswelt! Über unser Berufslexikon kannst du dich über die verschiedensten Jobs informieren und dich durch informative Berufsbeschreibungen inspirieren lassen.