Swipe

Mechatroniker:in im Rahmen des ERC-Projektes VwGr IIIb [Chiffre GEO-14419]

Mechatroniker:in im Rahmen des ERC-Projektes VwGr IIIb [Chiffre GEO-14419]

Mechatroniker:in im Rahmen des ERC-Projektes VwGr IIIb
Chiffre GEO-14419

 

Beginn/Dauer:

  • ab 19.08.2024
  • bis 18.02.2026

Organisationseinheit:

  • Atmosphären- und Kryosphärenwissenschaften, Standort Innsbruck

Beschäftigungsausmaß:

  • 20 Stunden/Woche

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung in Forschung und Lehre
  • Mitarbeit in Feldmesskampagnen und Lehrveranstaltungen sowohl im Labor als auch im Feld
  • Konfiguration, Betrieb und Support von hochsensiblen und technologisch anspruchsvollen meteorologischen und atmosphärenchemischen Messgeräten
  • Test und Reparatur von bestehenden Messsystemen

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Bachelorstudium oder gleichzuhaltende Qualifikation, gute Kenntnisse im Bereich der Analog- und Digitaltechnik, Erfahrung im Bereich hardwarenaher Programmierung, gute Kenntnisse von Windows, Office und maschinennaher bzw. höherer Programmiersprachen (wie z.B. C++, Python, R, Labview, Matlab, o.ä.), Basiskenntnisse in der Verwendung von Rechnern und Maschinen mit Linux Betriebssystemen
  • Kommunikative Persönlichkeit und selbstverantwortliche Arbeitsweise; gute Englischkenntnisse

Unser Angebot:

Bei uns erwarten Sie spannende Aufgaben, flexible Arbeitszeiten, ein familienfreundliches Arbeitsumfeld, attraktive Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten, eine bezahlte Mittagspause, ein Essenszuschuss und vieles mehr! https://www.uibk.ac.at/universitaet/zusatzleistungen/.

Für diese Position in Verwendungsgruppe IIIb ist ein kollektivvertragliches Mindestentgelt von brutto € 1.479 / Monat (14 mal)* vorgesehen. Das Entgelt erhöht sich bei Vorliegen einschlägiger Berufserfahrung.

*Stand 2024

Bewerbung:

Wir freuen uns auf Ihre Onlinebewerbung bis 30.07.2024 unter Angabe der Chiffre GEO-14419

Die Universität Innsbruck legt im Rahmen ihrer Personalpolitik Wert auf Chancengleichheit und Diversität.

Die Universität Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Dies gilt insbesondere für Leitungsfunktionen sowie für wissenschaftliche Stellen. Bei Unterrepräsentation werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Der österreichischen Behindertengesetzgebung folgend werden qualifizierte Personen ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben.

 

footer region background