Was macht ein*e Logistiker*in?

Logistiker*innen sind für alle Aufgaben rund um die Themen Transport, Lagerung und Verteilung von unterschiedlichen Waren zuständig. Dabei planen sie alle Vorgänge in diesen Bereichen, kontrollieren diese und prüfen sie auf Verbesserungsmöglichkeiten.

Was macht ein*e Logistiker*in?

Berufsbild Logistiker*in

Demnach sind sie mit der kompletten Organisation von Transport, Lager und Verteilung beauftragt und wickeln beispielsweise auch Qualitätskontrollen, Zölle, Routenplanung, etc. ab.

Um als Logistiker*in tätig werden zu können, bieten sich unterschiedliche Ausbildungswege wie Lehre, mittlere/höhere Schule oder Studium an. Die Berufsanwärter*innen sollten darüber hinaus insbesondere ausgeprägtes Organisationsgeschick, hohes Verantwortungsbewusstsein, Fremdsprachkenntnisse (mindestens Englisch), hohe Kommunikationsfähigkeit, Zahlenaffinität, wirtschaftliches sowie logisch-analytisches Denkvermögen und Interesse an wirtschaftlichen und rechtlichen Themen mitbringen.


Die Aufgaben von Logistiker*innen

  • Lieferungen koordinieren und überwachen
  • Zollabwicklung
  • Frachtberechnung
  • Lagerverwaltung
  • Lieferscheine prüfen und selbst ausstellen
  • Aufträge kommissionieren
  • Personal- und Logistikberechnungen durchführen
  • Etc.

Die Ausbildung und Karrierechancen

Wie bereits erwähnt, können mehrere Bildungswege zur Berufsausübung als Logistiker*in führen. Dabei kommen alle kaufmännischen und wirtschaftlichen Ausbildungen (Lehre in der Logistik, mittlere/höhere berufsbildende Schule, facheinschlägiges Studium) in Betracht. Wichtig ist, dass ein fundiertes Wissen über Logistik sowie Grundkenntnisse über Wirtschaft und Managementprozesse bestehen.

Solange es der (globalen) Wirtschaft gut geht, stehen auch die Berufsaussichten für Logistiker*innen gut – sprich deren Karrierechancen sind stark abhängig von wirtschaftlichen Entwicklungen. Im Allgemeinen wird durch die fortlaufende Globalisierung aber stets nach qualifiziertem Personal gesucht. Um die eigenen Chancen auf dem Arbeitsmarkt oder auch im betriebsinternen Aufstieg zu erhöhen, können zusätzliche Qualifikationen wie beispielsweise Fremdsprachkenntnisse (je mehr Sprachen desto besser) oder (Spezial-) Wissen im rechtlichen Bereich überaus hilfreich sein.


Das Gehalt von Logistiker*innen

Logistiker*innen verdienen in Österreich bei Einstig laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich ca. € 1.800,- bis 2.200,- pro Monat. Die tatsächliche Höhe richtet sich dabei nach jeweiligem Bildungsniveau und kann durch weitere Zulagen (z.B. für Nacht- oder Wochenenddienste) auch höher ausfallen. Natürlich steht es dem*der Arbeitgeber*in auch frei, je nach Qualifikation und Erfahrung eine Überzahlung zu leisten.

 

Weitere News

Wissenswertes über den Tiroler Arbeitsmarkt bietet der Blog von tirolerjobs.at. Klicke dich durch die Blogartikel rund um die Themen Arbeit, Weiterbildung und Gesundheit am Arbeitsplatz und informieren dich über Neuigkeiten potentieller Arbeitgeber*innen. Tiroler Unternehmen präsentieren sich und geben in aktuellen Newsbeiträgen Einblicke hinter die Kulissen. Trends am Arbeitsmarkt, Bewerbungstipps und Hilfestellung beim Verfassen des Lebenslaufes findest du ebenso wie Analysen zur Arbeitswelt. Stöbere durch den Blog von tirolerjobs.at, verbessere deine Bewerbungsunterlagen mit unseren Tipps und informiere dich über alle Facetten der dynamischen Arbeitswelt!