Was macht ein*e Jurist*in?

Jurist*innen beschäftigen sich mit der selbständigen Bearbeitung von Rechtsfragen aus dem jeweiligen Bereich der Tätigkeit.

Was macht ein*e Jurist*in?

Berufsbild Jurist*in

Dabei verfügen sie über fundierte Kenntnisse der geltenden Rechtslage und können demnach beispielsweise Gutachten erstellen, Unternehmen oder private Personen vor Gericht vertreten, bei der Umsetzung von Gesetzesvorhaben mitarbeiten und viele weitere rechtliche Angelegenheiten abdecken.

Jurist*innen verfügen in der Regel über ein abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften und haben die Möglichkeit, sich in einem bestimmten Bereich zu spezialisieren. Darüber hinaus sollten Berufsanwärter*innen ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, eine strukturierte sowie zielorientierte Arbeitsweise, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, psychische Belastbarkeit, sehr gute Allgemeinbildung und natürlich großes Interesse an der Gesetzeslage und derer fortlaufenden Entwicklung mitbringen.


Die Aufgaben von Jurist*innen

Die Aufgaben variieren stark je nach Tätigkeitsgebiet, weshalb hier nur ein paar grundlegende Arbeiten zusammengefasst werden.

  • Rechtsanfragen prüfen und beantworten
  • Private Personen und/oder Unternehmen vertreten
  • Gutachten erstellen
  • Bei Gesetzesentwürfen mitarbeiten
  • Als Anwalt*Anwältin tätig werden
  • Usw.

Die Ausbildung und Karrierechancen

Wie bereits erwähnt, geht der Berufsausübung als Jurist*in ein abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften voraus. Im Rahmen des Studiums bzw. darauffolgend besteht die Möglichkeit der Spezialisierung – so können Jurist*innen beispielsweise im Bereich des Wirtschafts-, Sozial-, Umwelt-, Arbeitsrecht, etc. tätig und dementsprechend in unterschiedlichsten Gebieten eingesetzt werden.

Da die Rechtswissenschaften ein sehr breites Spektrum an unterschiedlichen Lehrgängen umfasst und sich auch durch eine fortlaufend entwickelnde Gesellschaft ständig neue Gebiete entstehen, haben angehende Jurist*innen auch eine große Auswahl an Spezialisierungs- und Tätigkeitsmöglichkeiten. Die Karrierechancen stehen damit sehr gut, da laufend qualifiziertes Fachpersonal im Rechtsbereich gesucht wird und auch eine Tätigkeit als Freiberufler*in möglich ist.


Das Gehalt von Jurist*innen

Jurist*innen verdienen in Österreich bei Einstieg laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich € 2.100,- bis 2.900,- pro Monat. Die Höhe richtet sich dabei nach dem jeweiligen Tätigkeitsgebiet. Natürlich steht es dem*der Arbeitgeber*in frei, je nach Qualifikation und Arbeitserfahrung eine Überzahlung anzubieten. Indes kann der Beruf auch in selbständiger Form ausgeübt werden – hier hängt das Einkommen von der jeweiligen Auftragslage und der eigenen Kapazität ab.

 

Weitere News

Wissenswertes über den Tiroler Arbeitsmarkt bietet der Blog von tirolerjobs.at. Klicke dich durch die Blogartikel rund um die Themen Arbeit, Weiterbildung und Gesundheit am Arbeitsplatz und informieren dich über Neuigkeiten potentieller Arbeitgeber*innen. Informatike Beiträge von Unternehmen findest du in der Kategorie Arbeitgebernews. Tiroler Unternehmen präsentieren sich und geben in aktuellen Newsbeiträgen Einblicke hinter die Kulissen. Trends am Arbeitsmarkt, Bewerbungstipps und Hilfestellung beim Verfassen des Lebenslaufes findest du ebenso wie Analysen zur Arbeitswelt. Stöbere durch den Blog von tirolerjobs.at, verbessere deine Bewerbungsunterlagen mit unseren Tipps und informiere dich über alle Facetten der dynamischen Arbeitswelt! Über unser Berufslexikon kannst du dich über die verschiedensten Jobs informieren und dich durch informative Berufsbeschreibungen inspirieren lassen.