Was macht ein*e Industriekauffrau*mann?

Industriekaufleute sind für Verwaltungs-, Büro- und Organisationstätigkeiten in Industriebetrieben zuständig und je nach Aufgabenbereich unterschiedliche Tätigkeiten (wobei sie je nach Anstellung auch in mehreren oder allen Aufgabenbereichen eingesetzt werden können).

Was macht ein*e Industriekauffrau*mann?

Berufsbild Industriekauffrau*mann

Im Einkauf sind Industriekaufleute für die Bestandsermittlung, Angebotseinholung, Lieferkoordinierung und Bestellung aller nötigen Roh-, Arbeits- und Betriebsstoffe zuständig und wickeln dabei die komplette Korrespondenz ab. Industriekaufleute, die im Verkauf tätig sind, beschäftigen sich mit Kundenbestellungen, Prüfung des Lagerbestandes und der kompletten Korrespondenz mit Kund*innen. Im Bereich des Lagers kümmern sich Industriekaufleute um den Ein- und Ausgang aller Waren, sorgen für die sachgerechte Lagerung und führen die nötigen Verwaltungsarbeiten durch. Industriekaufleute können aber auch im Personalbereich eingesetzt werden, in welchem sie sich hauptsächlich mit der Zeiterfassung und der Abrechnung von Löhnen und Gehältern beschäftigen.

Um als Industriekaufmann*frau tätig werden zu können, ist eine fundierte kaufmännische Ausbildung erforderlich, welche beispielsweise durch eine mittlere oder höhere berufsbildende wirtschaftliche Schule erreicht werden kann oder seit Mai 2020 auch in Form einer Lehrausbildung zur Verfügung steht. Darüber hinaus sollten die Berufsanwärter*innen eine gewisse Zahlenaffinität, Organisationstalent, Kundenorientierung, Kommunikationsfähigkeit, logisch-analytisches Denkvermögen und eine selbständige Arbeitsweise mitbringen.


Die Aufgaben von Industriekaufleuten

Die Aufgaben richten sich je nach Tätigkeitsbereich und können dabei beispielsweise folgende Arbeiten umfassen:

  • Bestandsermittlung der nötigen Arbeitsmittel und Rohstoffe
  • Angebotseinholung und Bestellabwicklung
  • Korrespondenz/Kommunikation mit Lieferant*innen, Kund*innen, Mitarbeiter*innen, etc.
  • Verkauf der erzeugten Waren
  • Erstellung von Angeboten
  • Beauskunften der Kund*innen
  • Abwicklung des Warenversandes
  • Lagerhaltung der Roh- und Arbeitsstoffe sowie der erzeugten Waren
  • Personalabrechnung und Führung/Kontrolle der Zeiterfassung
  • Etc.

Die Ausbildung und Karrierechancen

Wie bereits erwähnt, besteht seit Mai 2020 die Möglichkeit einer Lehrausbildung zum*zur Industriekaufmann*frau. Dabei handelt es sich um einen befristeten Ausbildungsversuch, nach welchem ein Eintritt in die Lehrausbildung noch bis voraussichtlich August 2026 möglich sein wird. Andernfalls bieten auch andere wirtschaftliche/kaufmännische Ausbildungen (Lehre, mittlere oder höhere Schule, Studium) eine gute Grundlage zum Einstieg in den Beruf.

Die Berufsaussichten und Karrierechancen können als gut bezeichnet werden, da durch einen wirtschaftlichen Aufschwung im Industriebereich auch laufend qualifiziertes Personal gesucht wird. Je nach Ausbildung und Arbeitserfahrung stehen auch die Aufstiegschancen sehr gut und es kann beispielsweise eine leitende Position übernommen werden.


Das Gehalt von Industriekaufleuten

Industriekaufleute verdienen in Österreich bei Einstig laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich € 1.300,- bis 2.200,- pro Monat. Die Höhe richtet sich dabei nach dem jeweiligen Ausbildungsniveau und Einsatzbereich. Natürlich steht es dem*der Arbeitgeber*in frei, je nach Qualifikation und Arbeitserfahrung eine Überzahlung anzubieten.

 

Weitere News

Wissenswertes über den Tiroler Arbeitsmarkt bietet der Blog von tirolerjobs.at. Klicke dich durch die Blogartikel rund um die Themen Arbeit, Weiterbildung und Gesundheit am Arbeitsplatz und informieren dich über Neuigkeiten potentieller Arbeitgeber*innen. Tiroler Unternehmen präsentieren sich und geben in aktuellen Newsbeiträgen Einblicke hinter die Kulissen. Trends am Arbeitsmarkt, Bewerbungstipps und Hilfestellung beim Verfassen des Lebenslaufes findest du ebenso wie Analysen zur Arbeitswelt. Stöbere durch den Blog von tirolerjobs.at, verbessere deine Bewerbungsunterlagen mit unseren Tipps und informiere dich über alle Facetten der dynamischen Arbeitswelt!