Was macht ein*e Altenpfleger*in?

Altenpfleger*innen sind dafür verantwortlich, pflegebedürftige, ältere Menschen zu betreuen. Dabei unterstützen, begleiten und fördern sie die Personen und gehen auf deren individuelle Bedürfnisse ein. Die Betreuung findet meist in der eigenen Wohnung, im Krankenhaus oder in einem Heim statt. Die einfühlsamen Arbeiter*innen sorgen dafür, dass die pflegebedürftigen Menschen ihren Alltag meistern können und übernehme dazu beispielsweise Tätigkeiten im Haushalt, erledigen Einkäufe, unterstützen bei der Körperpflege, kümmern sich um (Arzt-)Termine, bereiten altersgerechte Mahlzeiten zu bzw. helfen dabei und überwachen die Medikamenteneinnahme.

Was macht ein*e Altenpfleger*in?

Berufsbild Altenpfleger*in

Neben den genannten Tätigkeiten sollen die Pfleger*innen auch zur Bewegung bzw. Aktivitäten animieren, um den Bewegungsapparat als auch die geistigen Fähigkeiten zu fördern und möglichst fit zu halten. Dadurch werden von Altenpfleger*innen insbesondere soziale Kompetenzen wie Freude am Umgang mit Menschen, Geduld und Empathie abverlangt, aber auch großes Verantwortungsbewusstsein, praktische Fähigkeiten, körperliche Belastbarkeit und psychische Stabilität sind äußerst bedeutend.


Die Aufgaben von Altenpfleger*innen

Die Aufgaben variieren hier je nach Wohnsituation und gesundheitlicher Lage der zu pflegenden Person – es soll also nur ein allgemeiner Überblick zur Orientierung gegeben werden. 

  • Anfallende Haushaltstätigkeiten
  • Mahlzeiten zubereiten bzw. dabei unterstützen (möglicherweise auch Hilfe bei der Einnahme)
  • Überwachung der Medikamenteneinnahme
  • Unterstützung bei der Körperpflege
  • (Arzt-)Termine vereinbaren, koordinieren und gemeinsam wahrnehmen
  • Psychisch sowie physisch motivieren (Bewegung, Aktivitäten im Freien, Gesellschaftsspiele, etc.)
  • Auskünfte zu rechtlichen Angelegenheiten (Pension, Beihilfen, etc.)
  • Eingehen auf individuelle Bedürfnisse der zu pflegenden Personen
  • Rücksprache mit Familienangehörigen

Die Ausbildung und Karrierechancen

Um in dem Beruf tätig zu werden, stehen unterschiedliche schulische Ausbildungsvarianten zur Verfügung. Während dieser Ausbildung werden neben praktischen und sozialen Fähigkeiten auch theoretische Rahmenbedingungen gelehrt, um den Altenpfleger*innen notwendiges Wissen zu vermitteln, damit die Pflegebedürftigen ausreichend beraten werden können (z.B. im Pensions- und Beihilfenbereich). Dabei können (lt. Gesetz) folgende Ausbildungsniveaus erreicht werden, welche sich je nach absolvierten Übungseinheiten (in Stunden) gliedern:

  • Helfer*innen (400 Stunden)
  • Fachbetreuer*innen (2400 Stunden)
  • Diplom-Betreuer*innen (3600 Stunden)

In Tirol bietet die Schule für Sozialbetreuungsberufe (Schwerpunkt Altenarbeit) beispielsweise Lehrgänge auf Fach- und Diplomniveau an. Alternativ können auch berufsbegleitende Ausbildungen zum*zur Pflegeassistent*in (i.d.R. zweijährige Lehrgänge) absolviert werden. 

Die Chancen auf eine Arbeitsstelle stehen im Pflegereich allgemein sehr gut und können durch Weiterbildungen in anderen Pflegebereichen (z.B. von Menschen mit Behinderung oder von Kinder und Jugendlichen) weiter ausgebaut werden. Bei ausreichender Berufserfahrung bzw. hohem Bildungsniveau (ggf. auch mit Studienabschluss) steht auch einem Aufstieg (z.B. in die Heimleitung) nichts im Wege.


Das Gehalt von Altenpfleger*innen

Altenpfleger*innen verdienen in Österreich bei Einstieg laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich € 1.900,- bis 2.400,- pro Monat. Die jeweilige Höhe richtet sich dabei nach dem jeweiligen Ausbildungsniveau und dem Einsatzbereich. Natürlich steht es dem*der Arbeitgeber*in frei, je nach Qualifikation und Arbeitserfahrung eine Überzahlung anzubieten. Indes kann der Beruf auch in selbständiger Form ausgeübt werden – hier hängt das Einkommen von der jeweiligen Auftragslage und der eigenen Kapazität ab.

 

Weitere News

Wissenswertes über den Tiroler Arbeitsmarkt bietet der Blog von tirolerjobs.at. Klicke dich durch die Blogartikel rund um die Themen Arbeit, Weiterbildung und Gesundheit am Arbeitsplatz und informieren dich über Neuigkeiten potentieller Arbeitgeber*innen. Informatike Beiträge von Unternehmen findest du in der Kategorie Arbeitgebernews. Tiroler Unternehmen präsentieren sich und geben in aktuellen Newsbeiträgen Einblicke hinter die Kulissen. Trends am Arbeitsmarkt, Bewerbungstipps und Hilfestellung beim Verfassen des Lebenslaufes findest du ebenso wie Analysen zur Arbeitswelt. Stöbere durch den Blog von tirolerjobs.at, verbessere deine Bewerbungsunterlagen mit unseren Tipps und informiere dich über alle Facetten der dynamischen Arbeitswelt! Über unser Berufslexikon kannst du dich über die verschiedensten Jobs informieren und dich durch informative Berufsbeschreibungen inspirieren lassen.