Was macht ein*e Lackierer*in?

Lackierer*innen (bzw. heute Lackiertechniker*innen) beschäftigen sich mit der Schutz- und Lackbeschichtung unterschiedlicher Produkte. Dabei behandeln sie die zu lackierenden Oberflächen, um daraufhin die Beschichtung mit unterschiedlichen Techniken (z.B. Pinseln, Sprühen, Bäder, etc.) aufzutragen. Darüber hinaus fertigen sie auch unterschiedlichste Schablonen an und entwerfen Designs.

Was macht ein*e Lackierer*in?

Berufsbild Lackierer*in

Um als Lackierer*in tätig werden zu können, ist ein Lehrabschluss von Nöten. Darüber hinaus sollten die Berufsanwärter*innen insbesondere handwerkliches Geschick, ein Gefühl für Farben, gestalterische Fähigkeiten, physische Belastbarkeit, Hautverträglichkeit bzw. kein Problem mit Schmutz und natürlich facheinschlägiges Wissen über die unterschiedlichen Lacke und Techniken mitbringen.


Die Aufgaben von Lackierer*innen

  • Bearbeitung von Oberflächen
  • Ausbesserung von „Fehlern“ in der Oberfläche
  • Beschichtung durch unterschiedliche Techniken
  • Entwurf von Designs und Schablonen
  • Beratung über unterschiedliche Möglichkeiten
  • Farbmischung
  • Veredelungen
  • Etc.

Die Ausbildung und Karrierechancen

Wie bereits erwähnt, ist eine Lehre zum*zur Lackiertechniker*in zu absolvieren, um im Beruf tätig werden zu können. Diese dreijährige Ausbildung wird einerseits in der Berufsschule – wo alle theoretischen Grundlagen zur Berufsausübung vermittelt werden – und anderseits im Lehrbetrieb – wo insbesondere das tatsächliche Arbeiten gelehrt wird – abgehalten. Nach der absolvierten Lehre stehen auch Weiterbildungen zur weiteren Spezialisierung zur Verfügung.

Die Berufschancen stehen recht gut bzw. sind stabil, da insbesondere im KFZ-Bereich laufend qualifiziertes Personal gesucht wird (in der Industrie wird hingegen immer häufiger auf automatisierte Techniken umgestiegen). Durch Spezialisierungen lassen sich die Chancen auf dem Arbeitsmarkt bzw. auch für einen betriebsinternen Aufstieg natürlich erhöhen und auch der Schritt in die Selbständigkeit wäre denkbar.


Das Gehalt von Lackierer*innen

Lackierer*innen verdienen in Österreich bei Einstieg nach der abgeschlossenen Lehrausbildung laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich ca. € 2.000,- bis 2.300,- pro Monat. Der Gehalt kann dabei durch weitere Spezialisierung und unterschiedliche Zulagen aber auch höher ausfallen. Im Angestelltenverhältnis steht es dem*der Arbeitgeber*in natürlich frei eine Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung zu leisten.

 

Weitere News

Wissenswertes über den Tiroler Arbeitsmarkt bietet der Blog von tirolerjobs.at. Klicke dich durch die Blogartikel rund um die Themen Arbeit, Weiterbildung und Gesundheit am Arbeitsplatz und informieren dich über Neuigkeiten potentieller Arbeitgeber*innen. Informatike Beiträge von Unternehmen findest du in der Kategorie Arbeitgebernews. Tiroler Unternehmen präsentieren sich und geben in aktuellen Newsbeiträgen Einblicke hinter die Kulissen. Trends am Arbeitsmarkt, Bewerbungstipps und Hilfestellung beim Verfassen des Lebenslaufes findest du ebenso wie Analysen zur Arbeitswelt. Stöbere durch den Blog von tirolerjobs.at, verbessere deine Bewerbungsunterlagen mit unseren Tipps und informiere dich über alle Facetten der dynamischen Arbeitswelt! Über unser Berufslexikon kannst du dich über die verschiedensten Jobs informieren und dich durch informative Berufsbeschreibungen inspirieren lassen.