Gesunde Bürosnacks selbst gemacht: 3 simple Rezepte für die schnelle Zubereitung

Es ist nicht immer einfach: sich möglichst gesund ernähren, für ausreichend Bewegung sorgen, lange genug schlafen und für alle Vorhaben das richtige Maß an Energie aufbringen. Kann man das wirklich dauerhaft schaffen? Eine gute Grundlage, um gesund und leistungsstark durch’s Leben zu gehen, ist vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung.

Gesunde Bürosnacks | Rezepte

In unserem schnelllebigen Alltag mangelt es uns vor allen Dingen an einem: an Zeit. Mittagspausen sind meistens kurz bemessen - man möchte ja nicht nur seinen Hunger stillen, sondern hat auch das eine oder andere privat zu erledigen. Dabei im Gehen schnell mal ein Stück Fast Food in sich hineinzustopfen ist auf Dauer keine Lösung. Jeden Mittag im Restaurant essen kann schön teuer werden. Was also tun? Ich habe für dich drei Mittagspausen-Snacks herausgesucht, die du schnell und einfach vorbereiten kannst und die gleichzeitig gute Energielieferanten sind - vom Thunfischsalat im Glas über einen leckeren Smoothie bis zu einer echten Energiebombe in Sandwichform. Guten Appetit!


Thunfischsalat im Glas

Salate im Glas sind total angesagt. Die Gläser lassen sich gut befüllen und mitnehmen, sind umweltfreundlicher als Plastikdosen und lassen sich auch viel leichter reinigen. Ich habe mich für ein Thunfisch-Rezept entschieden, weil der Fisch ja nicht einmal mehr zubereitet werden muss und der Salat im Handumdrehen fertig ist. Also, Dose auf und los geht’s!

Zutaten für 1 Person

Für den Salat:
1/2 Salatgurke
1Tomate
1 kleine Dose Thunfisch (natur, ohne Öl)
1/2 EL Kapern aus dem Glas
1 Einweckglas

Für die Salatsoße:
1/2 EL Essig
Salz, Pfeffer und Zucker nach Geschmack
1 EL Olivenöl

Zubereitung:

Die Salatgurke der Länge nach halbieren (schälen nach Belieben) und das Kerngehäuse mit einem Löffel entfernen. Gurke in kleine Stücke schneiden, in eine Schüssel geben und salzen. 10 bis 20 Minuten ziehen lassen. Während dieser Zeit die Tomate halbieren, Kerngehäuse herausschneiden und eventuell den Tomatensaft noch etwas herausdrücken. Zusammen mit dem Thunfisch aus der Dose ein wenig abtropfen lassen. Salatgurken nach dem Ziehen noch einmal in einem Sieb abspülen und trockentupfen (das übriggebliebene Wasser brauchen wir nicht, sonst wird der Salat matschig!). Gurken- und Tomatenwürfel gut mit der Marinade vermengen.

 

[Außerdem auf tirolerjobs.at: Knigge-Regeln für Geschäftsessen und Empfänge]

 

Thunfischsalat einschichten:
Bei allen Salaten im Glas beginnt man mit den Kohlenhydraten, in diesem Fall also mit dem Thunfisch. Ein paar Kapern aufstreuen und die erste Schicht der marinierten Gurken und Tomaten darauflegen. Danach kommt wieder je eine Lage Thunfisch, Gurken und Tomaten. Wer mag, kann gerne auch Schafskäse, Zwiebelringe oder entkernte Oliven dazwischen streuen - dann wird der Salat so richtig schön griechisch. Deckel d’rauf und bis zum Fortgehen noch im Kühlschrank aufbewahren. Kalí órexi (Guten Appetit)!


Mango-Bananen-Smoothie: Fruchtig und vegan

Smoothies sind super, denn es lässt sich alles mixen, was einem schmeckt: Gemüse oder Obst, Wasser, Milch oder sogar (Speise-)Eis und frische Kräuter. Eines solltest du beim Verzehr aber beachten: Unsere Verdauung beginnt im Mund. Das Gemixte also bitte nicht schnell hinuntertrinken, sondern jeden Schluck ein bisschen kauen. Auf diese Weise macht der Smoothie auch länger satt!

Zutaten für 1 Person:

1 Banane
1/2 Mango
Saft von einer halben Zitrone
150 ml Wasser
1 Hand voll Eiswürfel

Zubereitung:

Mango und Banane schälen. Weißt du übrigens, wie man ruck-zuck die Mango von der Schale löst? Mango der Länge nach halbieren. Kern herauslösen. Die Mangohälfte am Rand einer Teetasse anlegen, die Frucht unten festhalten und nach unten ziehen. Das Mangofruchtfleisch rutscht ohne Schale in die Tasse - fertig! Mangofruchtfleisch, Banane und Zitronensaft mixen. Danach Wasser und Eiswürfel noch einmal mixen. Wer mag, kann den Smoothie noch mit weiteren Fruchtstücken garnieren oder den Zitronensaft durch Limettensaft ersetzen. Enjoy!


Krasser Burger für viel Muskeleinsatz

Kennst du Brinner, den hippen Food-Trend aus USA? Der Begriff „Brinner“ kombiniert die Wörter „Breakfast“ (Frühstück) und „Dinner“ (Abendessen). Brinner bietet eine Mischung aus süßen Frühstückselementen mit würzig-deftigen Schmankerln, die man ansonsten eher zu Abend isst. Wenn du körperlich viel arbeiten musst oder nach Feierabend ins Fitness-Studio gehst und richtig hart trainierst, habe ich hier ein cooles Burger-Sattmacher-Rezept für dich:

Zutaten für 1 Person:

-    2 Weißbrotscheiben, eventuell getoastet
-    1 Banane
-    1-2 EL Erdnussbutter
-    3-4 (gebratene) Speckscheiben

Zubereitung:

(Getoastetes) Weißbrot mit Erdnussbutter bestreichen. Banane und (gerösteten) Speck zwischen die Scheiben legen, einpacken und mitnehmen! Achtung! Dieser Burger ist wirklich nur für Genuss-Spechte geeignet, die a) außergewöhnliche Geschmackskombinationen mögen und b) einen sehr hohen Kalorienbedarf haben.

 

[Außerdem auf tirolerjobs.at: Familienstand und Kinder im Lebenslauf erwähnen?]

 

Wenn du so gar keine Lust hast, dir einen Snack für deinen Arbeitsplatz selbst vorzubereiten, dann tausch doch Schokoriegel und Gummibärchen mit Lebensmitteln, die weit weniger Zucker haben, dafür aber einiges an Vitamin- und Mineralstoffen liefern. Datteln zum Beispiel, die gerade im Winter bei uns überall zu bekommen sind, bieten eine geballte Ladung an Vitamin B, C, Kalium und Kalzium. Avocados lassen sich ebenso gut mitnehmen und beinhalten neben Vitamin A (gut für die Augen!) auch Vitamin C und Kalzium. Nüsse und Mandeln - möglichst ungesalzen - sind nicht nur geschmacklich eine willkommene Abwechslung. Sie liefern unter anderem Magnesium, das uns hilft, unseren Stresspegel zu reduzieren. Mir persönlich kommen beim Knabbern die besten Ideen – Nüsse sind eben echtes „Brain Food“ ;-)!


GESUNDE ERNÄHRUNG AUCH IM BÜRO - DAS GEHT

Ausgewogene Ernährung trägt viel zu körperlicher und geistiger Fitness bei. Vielleicht probierst du eines unserer Rezepte aus und kommst sprichwörtlich auf den Geschmack, öfter selbstgemachte Snacks mit zur Arbeit zu nehmen? Damit schaffst du mehr Abwechslung in der Mittagspause und sparst auch noch Geld. Wir freuen uns, wenn wir dich mit den heutigen Tipps dazu motivieren konnten und wünschen dir guten Appetit und energiegeladene Arbeitstage! Dein Team von tirolerjobs.at.

 

Susanne Huber-Schwarz - Bewerbungsfee

Susanne Huber-Schwarz, bewerbungsfee.at

Susanne korrigiert und optimiert unter anderem Bewerbungsunterlagen oder erstellt sie auf Wunsch ganz neu. Für nähere Informationen steht sie dir telefonisch unter +43 660 5025820 oder susanne@bewerbungsfee.at zur Verfügung. Susanne freut sich auf deine Anfrage!

 

 

Weitere News

Wissenswertes über den Tiroler Arbeitsmarkt bietet der Blog von tirolerjobs.at. Klicke dich durch die Blogartikel rund um die Themen Arbeit, Weiterbildung und Gesundheit am Arbeitsplatz und informieren dich über Neuigkeiten potentieller Arbeitgeber*innen. Tiroler Unternehmen präsentieren sich und geben in aktuellen Newsbeiträgen Einblicke hinter die Kulissen. Trends am Arbeitsmarkt, Bewerbungstipps und Hilfestellung beim Verfassen des Lebenslaufes findest du ebenso wie Analysen zur Arbeitswelt. Stöbere durch den Blog von tirolerjobs.at, verbessere deine Bewerbungsunterlagen mit unseren Tipps und informiere dich über alle Facetten der dynamischen Arbeitswelt!