Was macht ein*e Disponent*in?

Disponent*innen sind für die Koordination der (internen und externen) Warenströme eines Unternehmens zuständig und bilden demnach die Schnittstelle aller logistischen Bereiche.

Was macht ein*e Disponent*in?

Berufsbild Disponent*in

Im Lager kümmern sie sich dabei um die Warenentgegennahme, -kontrolle und die fachgerechte Lagerung. Ebenso kümmern sie sich um die zeitgerechte Auslieferung innerhalb des Betriebes (sprich Rohstoffe, Materialien, etc. werden zeitgerecht an die jeweiligen Bereiche weitergeleitet), als auch um die Versendung von Waren an Kund*innen. Dabei planen und koordinieren sie die Beladung und Versandzeiten und halten alle rechtlichen Bedingungen sowie etwaige Zollbestimmungen im Blick.

Um als Disponent*in tätig zu werden, bietet sich insbesondere eine höhere oder mittlere kaufmännische Schulausbildung (HAK, HAS) oder eine facheinschlägige Lehrausbildung an. Indes sollten ein ausgeprägtes Organisationstalent, eine strukturierte Arbeitsweise, Freude an der Kommunikation mit Menschen, Zahlenverständnis, hohe Stressresistenz und die Bereitschaft zur Schichtarbeit mitgebracht werden.


Die Aufgaben von Disponent*innen

  • Aufträge entgegennehmen und prüfen
  • Bestellungen abwickeln
  • Auslieferungspläne erstellen (Zeitmanagement)
  • Beladung/Lieferung koordinieren
  • Nötige Dokumente und Zollpapiere vorbereiten
  • Personal einteilen
  • Betriebsbücher führen
  • Umgang mit jeweiligen EDV-Programmen
  • Usw.

Die Ausbildung und Karrierechancen

Für die Tätigkeit als Disponent*in eignet sich insbesondere der Abschluss einer höheren kaufmännischen Schule, da hier das nötige (rechtliche) Wissen vermittelt wird. Aber auch nach einer mittleren Schule oder Lehrausbildung (im Bereich Logistik/Spedition) kann eine Tätigkeit in diesem Bereich ausgeübt werden. Wichtig ist dabei, dass die Berufsanwärter*innen über ausreichend Wissen in der Logistik verfügen und hohe Lernbereitschaft an den Tag legen.

Die Aussichten auf eine Anstellung sind zwar stark von der Wirtschaftslage und der globalen Konkurrenz abhängig, können – durch die breite Einsetzbarkeit von Disponent*innen – aber als durchaus stabil bezeichnet werden. Je nach Berufserfahrung kann auch eine höhere Stelle in einer leitenden Position angestrebt werden, wodurch auch Aufstiegschancen gegeben sind.


Das Gehalt von Disponent*innen

Disponent*innen verdienen in Österreich laut Kollektivvertrag ein Bruttoeinstiegsgehalt von durchschnittlich € 1.800,- bis 2.100,- pro Monat. Dieser Betrag kann durch etwaige Zulagen für Schichtarbeit jedoch deutlich höher ausfallen. Ob zudem eine Überzahlung bei gegebener Qualifikation und Berufserfahrung möglich ist, liegt natürlich im Ermessen des*der Arbeitgeber*in.

 

Weitere News

Wissenswertes über den Tiroler Arbeitsmarkt bietet der Blog von tirolerjobs.at. Klicke dich durch die Blogartikel rund um die Themen Arbeit, Weiterbildung und Gesundheit am Arbeitsplatz und informieren dich über Neuigkeiten potentieller Arbeitgeber*innen. Tiroler Unternehmen präsentieren sich und geben in aktuellen Newsbeiträgen Einblicke hinter die Kulissen. Trends am Arbeitsmarkt, Bewerbungstipps und Hilfestellung beim Verfassen des Lebenslaufes findest du ebenso wie Analysen zur Arbeitswelt. Stöbere durch den Blog von tirolerjobs.at, verbessere deine Bewerbungsunterlagen mit unseren Tipps und informiere dich über alle Facetten der dynamischen Arbeitswelt!