Kurzbewerbung auf Amerikanisch - Amerikanischer Lebenslauf kurz erklärt

Wenn es um Bewerbungsunterlagen geht, kann durchaus Verwirrung entstehen: Da liest man von der „Kurzbewerbung“, über die „Dritte Seite“, vom „Qualifikationsprofil“, vom „Motivationsschreiben“, dem „Kurzprofil“ und allerhand anderen Begriffen. Seit es von immer mehr Anbietern vorgefertigte Bewerbungsvorlagen gibt, kommt auch die Bezeichnung „Amerikanischer Lebenslauf“ dazu. Warum das?

Amerikanischer Lebenslauf | Bedeutung

Ein Grund für die Bezeichnung „Amerikanischer Lebenslauf“ mag wohl darin liegen, dass die meisten modernen Bewerbungsvorlagen im deutschsprachigen Raum nach amerikanischem Muster designt sind. Dass sich bei uns die antichronologische Gliederung - also das Aktuellste zuerst - bald überall durchsetzt, ist in USA schon lange Standard. Auch die hippen kleinen Symbole für Anschrift, Berufsausbildung oder persönliche Interessen waren zuerst in den amerikanischen Vorlagen zu finden. Last but not least: Die knackige Vorstellung seiner Person auf einer Seite haben wir wohl den Amerikanern zu verdanken. Kaum sonst wo halten Manager mehr von Fakten und Daten in möglichst komprimierter Form. „Reduce to the max!“, lautet die Devise. Im Grunde genommen ist das begrüßenswert - so lange der Aufbau den roten Faden behält und Inhalte der Wahrheit entsprechen.


Vorsicht vor diesen Unterschieden

Solltest du einmal mit einer Bewerbungsvorlage von einem amerikanischen Anbieter arbeiten, achte bitte darauf, dass amerikanische Arbeitgeber aus Gründen der Gleichberechtigung

  • keine Fotos von Bewerber_innen verlangen,
  • keine Angaben zu Alter, Geschlecht, Familienstand oder Religion einfordern.

Angaben zu Familie oder Religionszugehörigkeit sind bei uns auch kein Muss. Das Alter und die Staatsbürgerschaft müssen aber genannt werden. Ein professionelles Foto kann Sympathiepunkte einbringen!

Amerikanische Bewerber_innen sind es auch gewohnt, Referenzen zu nennen. Das kannst du natürlich auch machen! Nur musst du, bevor du die Unterlagen einreichst, bei deinen ehemaligen Arbeitgebern bekanntgeben, dass du ihren Namen und ihre Kontaktdaten in deinen Unterlagen weitergibst.

Noch etwas: Das amerikanische Seitenformat entspricht NICHT unserer europäischen DIN A4-Seite! Amerikanische Briefformate sind breiter und kürzer (215,9 x 279,4 cm).

 

[Außerdem auf tirolerjobs.at: Lebenslauf Basics – Tipps für Bewerbungs-Neulinge]


Das kannst du dir vom Amerikanischen Lebenslauf abschauen

„Summary“ oder „Personal Profile“: In zwei bis drei kurzen Sätzen beschreibst du dich und deine Persönlichkeit. Zum Beispiel: „Architektin aus Leidenschaft. Nachhaltiges Bauen mit Naturmaterialien wie Holz, Lehm und Hanf ist mein Spezialgebiet. Mein persönliches Anliegen ist es, auch der übernächsten Generation eine gesunde Umwelt zu hinterlassen.“

Lebenslauf Muster

© BewerbungsDesigns.de
 

„Objective“: Hier sagst du, welches Karriereziel du im Unternehmen, bei dem du dich bewirbst, anstrebst. Gleichzeitig beschreibst du, was dich zu diesem Job motiviert. Ein Beispiel: „Mein Ziel ist es, Ihr Unternehmen zum Ansprechpartner Nummer eins in Sachen nachhaltiges Bauen zu machen. Der Bezug von heimischen, ökologischen Baumaterialien mit kurzen Transportwegen muss zur Selbstverständlichkeit werden.

„Professional“ oder „Work Experience“: Dieser Punkt entspricht dem „Beruflichen Werdegang“ in unseren Vorlagen. Amerikaner beschränken sich auf die Höhepunkte in ihrer Karriere. Das wird bei uns nicht gern gesehen, denn Lücken sind eher ein Tabu. Du kannst dir helfen, indem du die Überschrift so formulierst: „Wichtigste Stationen meines beruflichen Werdegangs“. Unter der Auflistung kannst du erwähnen, dass du vollständige Angaben auf Anfrage gerne nachreichst.

 

[Außerdem auf tirolerjobs.at: Bist du produktiv? - 6 Merkmale produktiver Menschen]

 

Der Vorteil einer Kurzbewerbung nach amerikanischem Muster ist, dass sie immer gezielt für eine ausgeschriebene Position formuliert wird. So wird die Bewerbung wirklich individuell!

Lebenslauf Muster

© BewerbungsDesigns.de
 

Die Bewerbungsvorlagen kannst du ohne großen Aufwand an amerikanische Kurzbewerbungen anpassen. Probier einfach aus, wie potentielle Arbeitgeber auf diese Art der Bewerbung reagieren! Why not? In der Kürze liegt die Würze und Zeit ist Geld - zwei Volksweisheiten, die sich im Falle einer Bewerbung, die sich von der Masse abheben soll, bewahrheiten sollte …

Wenn du Fragen zum Bearbeiten der Bewerbungsvorlagen hast, schreib einfach an susanne@bewerbungsfee.at. Ich antworte umgehend! Sommerliche Grüße, Susanne und das Team von tirolerjobs.at.


 

Susanne Huber-Schwarz - Bewerbungsfee

Susanne Huber-Schwarz, bewerbungsfee.at

Susanne korrigiert und optimiert unter anderem Bewerbungsunterlagen oder erstellt sie auf Wunsch ganz neu. Für nähere Informationen steht sie dir telefonisch unter +43 660 5025820 oder susanne@bewerbungsfee.at zur Verfügung. Susanne freut sich auf deine Anfrage!

 

 

Weitere News

Wissenswertes über den Tiroler Arbeitsmarkt bietet der Blog von tirolerjobs.at. Klicke dich durch die Blogartikel rund um die Themen Arbeit, Weiterbildung und Gesundheit am Arbeitsplatz und informieren dich über Neuigkeiten potentieller Arbeitgeber*innen. Tiroler Unternehmen präsentieren sich und geben in aktuellen Newsbeiträgen Einblicke hinter die Kulissen. Trends am Arbeitsmarkt, Bewerbungstipps und Hilfestellung beim Verfassen des Lebenslaufes findest du ebenso wie Analysen zur Arbeitswelt. Stöbere durch den Blog von tirolerjobs.at, verbessere deine Bewerbungsunterlagen mit unseren Tipps und informiere dich über alle Facetten der dynamischen Arbeitswelt!