Was macht ein*e App-Designer*in?

App-Designer*innen (auch App-Entwickler*in, App-Programmierer*in etc. genannt) sind für die Entwicklung, Gestaltung sowie Programmierung verschiedener Apps (= Softwareapplikationen) zuständig. Dabei handelt es sich um kleine Computerprogramme, die – je nach Bereich (z.B. Lifestyle, Spiele, Bildung usw.) – einen ganz bestimmten Zweck erfüllen sollen. Die Designer*innen müssen dafür möglichst userfreundliche Apps gestalten, die sowohl leicht verständlich sind als auch zielführend angewendet werden können und diese daraufhin programmieren bzw. auch laufend weiterentwickeln.

Was macht ein*e App-Designer*in?

Berufsbild App-Designer*in

Eine gute Grundlage für den Berufseinstieg bieten dabei insbesondere Ausbildungen im Bereich der Informatik (Lehre, mittlere/höhere berufsbildende Schule, Studium). Darüber hinaus sollten künftige App-Designer*innen insbesondere Technikaffinität, Grundverständnis der Mathematik, Freude am Programmieren, ausgezeichnete EDV-Kenntnisse, eine sehr genaue Arbeitsweise, Team- sowie Kontaktfähigkeit, Kreativität, Organisationsgeschick sowie ein Gespür für Trends und Gestaltung mitbringen.


Die Aufgaben von App-Designer*innen

  • (Weiter-) Entwicklung von Apps inkl. Design
  • Programmierung
  • Laufende Qualitätskontrolle
  • Organisation des kompletten Ablaufs
  • Analysen des Marktes (insbesondere der Konkurrenz)
  • Beratende Tätigkeiten
  • Etc.

Die Ausbildung und Karrierechancen

Wie oben erwähnt, können für den Berufseinstieg unterschiedliche Ausbildungen als Grundlage herangezogen werden. Dabei kommen insbesondere Lehre, mittlere/höhere Berufsbildende Schulen sowie facheinschlägige Studiengänge im Bereich der Informatik in Frage. Aber auch Quereinsteiger*innen können in der Branche fußfassen – wichtig ist insbesondere, dass ein möglichst breites Fachwissen (vor allem zum Thema Programmierung) mitgebracht wird.

App-Designer*innen haben äußerst gute Berufsaussichten, da durch die fortlaufende Digitalisierung auch stets nach qualifiziertem Personal gesucht wird. Die eigene Karriere kann natürlich durch fundierte Aus-/Weiterbildungen und möglichst viel Berufserfahrung (z.B. auch Praktika, eigene Projekte etc. – dies sorgt für ein umfangreicheres Portfolio) vorangetrieben werden.


Das Gehalt von App-Designer*innen

App-Designer*innen verdienen in Österreich bei Einstieg laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich € 1.700,- bis € 2.500,- pro Monat. Die tatsächliche Höhe hängt dabei sehr stark vom jeweiligen Bildungsniveau ab und kann je nach Einsatzgebiet variieren. Im Angestelltenverhältnis steht es dem*der Arbeitgeber*in natürlich frei, eine Überzahlung je nach Qualifikation zu leisten.

 

Weitere News

Wissenswertes über den Tiroler Arbeitsmarkt bietet der Blog von tirolerjobs.at. Klicke dich durch die Blogartikel rund um die Themen Arbeit, Weiterbildung und Gesundheit am Arbeitsplatz und informieren dich über Neuigkeiten potentieller Arbeitgeber*innen. Informatike Beiträge von Unternehmen findest du in der Kategorie Arbeitgebernews. Tiroler Unternehmen präsentieren sich und geben in aktuellen Newsbeiträgen Einblicke hinter die Kulissen. Trends am Arbeitsmarkt, Bewerbungstipps und Hilfestellung beim Verfassen des Lebenslaufes findest du ebenso wie Analysen zur Arbeitswelt. Stöbere durch den Blog von tirolerjobs.at, verbessere deine Bewerbungsunterlagen mit unseren Tipps und informiere dich über alle Facetten der dynamischen Arbeitswelt! Über unser Berufslexikon kannst du dich über die verschiedensten Jobs informieren und dich durch informative Berufsbeschreibungen inspirieren lassen.